Spielbericht JSG Eiserfeld/Eisern – JSG WOW A-Jugend

„Eine sehr starke Kämpferische Leistung!“
Bringt Mittelfeld Spieler Noah Schmidt, die gestrige Leistung der A Jugend auf den Punkt.
„Besonders hervorheben möchte ich hier die Leistung von Torhüter Maurice Schütz und Colin Crezelius.“Letzter hatte zudem das Tor von Josia Gudelius mustergültig vorbereitet.

Es war genau das Derby, was man auf Seiten unserer A Jugend schon im Vorfeld auf das Spiel bei der JSG aus Eisern und Eiserfeld erwartet hatte.

„Das Spiel war ein typisches Wilnsdorf-Eiserfeld Derby, das nur durch den Kampf entschieden wurde. Um die 90 Minuten auf den Punkt zu bringen!
Es wurde gefoult, gepöbelt und guter Fußball gespielt. Spiele wie diese muss man einfach miterleben um zu verstehen, was ich damit meine.“ so Verteidiger Lukas Schefer, der einen sehr soliden Job in der Innenverteidigung machte.

Doch starten wir erstmal mit dem Verlauf der 1. Halbzeit.

Nach einer Ecke von Noah Schmidt, fiel der Ball auf die Latte, Eiserfeld konnte die Situation bereinigen und startet einen Konter über die rechte Seite.
Der Ball wurde quer in den 16er gelegt, glücklicherweise, aus Sicht unserer Jungs, verpasste der Eiserfelder Stürmer in der Mitte knapp.
Anders als noch in der Vorwoche, waren unsere Jungs allerdings wesentlich wacher und aufmerksamer.
So lief in der Offensive grade in der ersten Hälfte nicht allzu viel zusammen, doch hatte man verstanden was das Trainer-Team Schmidt und Hoffmann gefordert hatte.
Geschlossen verteidigen um zählbares mit zunehmen.
Auch wenn man mit einem 0:0 in die Pause ging, muss man ehrlicher Weise sagen, dass das Heimteam im ganzen Spiel ein leichtes Chancenplus verzeichnen konnte. Dazu später mehr…

In die zweite Hälfte startern unsere Jungs jedoch aggressiver als der Gegner und zwangen diese zu Fehlern im Aufbauspiel. Doch man kam noch nicht zwingend genug vor das Tor der Gastgeber.

Dann Wechsel in der 56 Minuten, Neuzugang Luca Müller kam in die Partie.
4 Minuten später, pass von eben jenem Luca Müller, auf die linke Seite zu Colin Crezelius, dieser konnte den Ball im Laufduell an zwei Gegenspielern vorbei legen, spiele den Ball dann scharf in den 16 er und konnte so das Eingangs erwähnte 1:0 aus unserer Sicht vorbereiten. (Siehe Video)

Nur 7 Minuten später konnte Eiserfeld/Eisern jedoch ausgleichen.
Einer der vielen gefährlichen Standards, landete im Tor unserer Mannschaft.

So brachen die letzten 20 Minuten an, in denen Torhüter Maurice Schütz mal wieder sein ganzen können zeigen konnte bzw. musste.
So hielt auch er unsere Jungs ein ums andere mal im Spiel.
Da man nicht immer Kompromisslos den Ball verteidigen konnte. So ermöglichte man der Offensive von Eiserfeld öfters den zweiten Ball..

So hätte man im Gegenzug allerdings auch selber ein ums andere mal das 2:1 auf dem Fuß oder auf dem Kopf. Leon Hasani, durch einen Freistoß, Josia Gudelius Schuss aus 20 Metern der dem Keeper durch die Arme rutschte und knapp am Tor vorbei ging, Finn Urner nach Konter, drüber, Ole Knipp mit einem Kopfball, nach einer Ecke oder nochmal Hasani mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe (siehe Video) so bleib es dann doch bei einem gerechten 1:1.

„Am Ende hat die Mannschaft durch eine kämpferisch starke und phasenweise solide spielerische Leistung ein 1:1 in Eiserfeld geholt, mit dem man zufrieden sein kann.“ So Noah Schmidt.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine starke Reaktion gerade nach dem Spiel der Vorwoche.
Weiter so Jungs !💪🏾